Die St.Jacob Kapelle

Auch die Kapelle in Basedow hat eine längere Geschichte. Erstmals nachweisen lässt sich dort eine Kapelle für 1579, die aber vermutlich schon wesentlich länger bestand.  Die heutige Kapelle wurde 1868 von C.A.W. Lohmeyer erbaut.  Im Zuge der Renovierung in den Jahren 1978/80 erhielt sie auch ihren heutigen Namen: St. Jacob. Zur Kapelle gehört ein eigener Kapellenvorstand, der u.a. auch den ehrenamtlichen Küsterdienst übernimmt und sich um alle Belange der Kapellengemeinde kümmert. Eigenständige Kapellenvorstände und die Ernennung und das Mitwirken von Patronatsvertreters sind bis heute eine der Besonderheiten, die es so nur im Lauenburgischen gibt. Und das nun schon seit 1585. 

Regelmäßig am zweiten Sonntag im Monat sowie an besonderen Feiertagen finden in Basedow Gottesdienste statt, die auch gerne von Gemeindegliedern aus anderen Dörfern besucht werden. 

Auch für Konzerte im Rahmen des „Kultursommers am Kanal“ wurde diese schöne kleine Kapelle in den letzten Jahren genutzt. 

Der alte Altaraufsatz (vermutlich ebenfalls von 1868) hat heute seinen Platz innen über der Eingangstür. Sein Schriftzug und Christus als Lamm erinnern uns beim Verlassen der Kapelle an den Grund unseres Glaubens, der alles trägt: „Gott ist Liebe“. Das wird in Christus deutlich - und das gilt auch im Alltag.