Liste der Pastoren und Pastorinnen

 

 

Pastoren und Pastorinnen in Lütau - eine Übersicht

Q.: Siegfried Seeler, Lütau. Ein Kirchspiel in der Sadelbande;1969. S.140ff; Mit Ergänzungen bis heute.

 

um 1339 Vicepleban Albert

ca. 1504 Priester Bernhard Werneke (Warnke) (1.)

1516-18: gemeinsam mit Bernhard Werneke: Vicepleban Friedrich Schenk; im Streit Bischof gg Herzog von letzterem abgesetzt; später ersetzt durch Priester Hinrich Tzihe (die Bauern selbst hielten es im Streit eher mit dem Herzog als mit ihrem Bischof)

Erste Visitation 1564: Werneke als alter Mann „ist unwissend befunden in der (lutherischen) Lehre“ – immerhin hat er der Lütauer Gemeinde die Treue gehalten; er war der erste evangelische Pastor im Kirchspiel Lütau.

1575 Jürgen Schuhmacher (2.)

1580-82 Johann Rosemeyer (3.)

1582-85 Franz Baring (vorher, seit 1566, erster ev. Superintendent von Lauenburg; seinem Übertritt zur ev. Partei  traute man nicht) (4.)

1589-1613 Henrich Seehusen (aus Hamburg) (5.)

1613-25 Dietrich Berckhusen (aus Lüneburg) (6.)

1625-45 Franz Badingius (aus Lauenburg) (7.)

1645-62 Mattäus Hüttenheimb (aus Hamburg) (8.)

1663-78 Wolfgang Michael Hertelius  (9.)

1679-1711 August Dietrich Elsen (aus Ratzeburg) (10.)

1712-19 Zacharias Hoffmann (Plön; P. in Crummese) (11.)

1720-42 Johann Hinrich Bussenius (12.)

1743-77 Joachim Hartwig Müller (P. in Mustin; starb 1777 mit 79 Jahren) (13.)

1772-77 Johann Carl Müller, Hilfsgeistl. seines Vaters, ab 1778 P. in Siebenbäumen)

1778-1790 Johann Gottfried Ladewig (bis 1778 P. in Siebenbäumen) (15.)

1791 Anton Gottfried Oschatz; in Lütau P ab 3.4.91, gest. 19.12.91 (16.)

1793-1852 Ludwig Ernst Baumann (mit 17 J. Hilfsgeistlicher in Schwarzenbek, mit 20 J. in Lütau Pastor; stiftete für neue Kirche das Altarkruzifix; in seine Amtszeit fällt das Ende der drei Kapellen in Wangelau, Krüzen u. Dalldorf) (17.)

1839-44 Georg Hinrich Burmester Hilfsgeistlicher (18.), dann P. in Siebenbäumen

1844-85 Ludwig Herm. Georg Heinrich Rohrdantz, erst Hilfsgeistlicher, dann Nachfolger von P. Baumann. Führte Kirchenneubau durch. (19.)

1886-1903 Pastor Frahm (aus Mustin) verstarb in Lütau (20.)

1904-1912 Pastor Westphal (21.)

1912-29 Pastor Wulf, Rethwischdorf (22.)

1929-34 Wilhelm Behnke (23.)

1935-60 Ernst Fischer (24.); Bekennende Kirche; später Landessuperintendent in Ratzeburg

1960-1976 Hans Hermann Engel (25.)

1976-1983 Reinhard Schön, war auch Vorsitzender der Evangelischen Notgemeinschaft in Deutschland (26.)

1983-1994 Egon Buchholz, vorher Pastor in Börnsen (27.)

1994-2001 Ulrike Kinder, erste Pastorin in Lütau (28.)

2002-2016 Cornelius van der Staaij und Miriam van der Staaij, Pastorenehepaar mit geteilter Stelle (29./ 30)

 

 

 

Gemeindebrief März-Mai 1999:

„Was Omi Köster aus Lütau einst über die Pastoren in Lütau sagte:

- Pastor Wulf – kam oft mit Donnerschlag. „Bei der Beichte müsst Ihr zittern“

- Pastor Engel – war Pastor der Erfahrung

- Pastor Buchholz – war Pastor aus Überzeugung

- Pastor Gericke – in mitreißender Begeisterung

Über sich selbst sagte sie, „Ich bin eine Christin in Erwartung“

(weitergegeben von Pastor Buchholz)“